Wer ist Erna?

Meine Oma. Und die begleitet mich schon über 40 Jahre. Zu Schulzeiten hat sie mir alles für den Handarbeitsunterricht gemacht. Gehäkelt, gestrickt und gewebt. Und weil sie leidenschaftlich bei der Sache war - und meine beste Freundin (die auch Tina hieß) genauso ambitioniert wie ich - hat sie alles gleich in doppelter Ausführung gefertigt. Meine Erna Oma war mir Anker und Stütze, sie hat IMMER an mich geglaubt und stand hinter mir. Seit fast 25 Jahren macht sie das von oben und ich spüre sie momentan mehr als je zuvor. Ich weiß, dass sie verdammt stolz auf mich ist und sich freut, ihren Namen so oft zu lesen. Ich zünde ihr manchmal eine Kerze an, denn wir haben damals in den Achtzigern vereinbart, dass uns ihr Tod nicht trennen wird. Wir in Kontakt bleiben. Ich sage heute danke. Für alles!

und die Enkelin?

Ich lache irrsinnig gern und mag es, wenn Menschen um mich herum das auch tun. Ich finde, Humor ist einer der besten Wege, dem Leben entgegen zu treten. Ich liebe das Leben. Meine Familie und meine Arbeit.

mehr - über vor allem Letzteres - gibt es auf https://www.facebook.com/ernasenkelin